top of page
Download (GPX): Friaul-Julisch Venetien-Tour (Valle & Friends Tour 2022.1)

Download (GPX): Friaul-Julisch Venetien-Tour (Valle & Friends Tour 2022.1)

Das Rating beträgt 0.0 von fünf Sternen, basierend auf Bewertungen.

Die Friaul-Julisch Venetien-Tour (Valle & Friends Tour 2022.1) führt von Oberbayern in Deutschland, durch das Salzburger Land, Kärnten und Osttirol in Österreich bis in die Region Friaul-Julisch Venetien im Nordosten Italiens. Mit der Roßfeld-Panoramastraße, der Nockalmstraße und der Großglockner Hochalpenstraße sind zwar viele hochkarätige Klassiker mit dabei, im Friaul angekommen bewegen wir uns aber auf eher unbekanntem Terrain und sehr kleinen kurvigen Straßen.

 

Diese Routendatei enthält 1.200 ausgearbeitete Kilometer und ist auf vier Fahrtage mit drei Übernachtungen (zzgl. zwei Übernachtungen vor und nach der Tour) ausgelegt. Die Routendatei wurde mit Garmin BaseCamp erstellt und ist für Garmin Navigationsgeräte optimiert. Für Nutzer anderer Navigationslösungen (BMW Motorrad Connected App, Calimoto, Kurviger, TomTom, etc.) ist jeder einzelne Tourentag als separate GPX-Datei enthalten und kann direkt in das Navigationssystem importiert werden.

 

Tag 1 (270 km)

 

Der erste Tag der Tour startet in Waldkraiburg und führt über den Waginger See und Hintersee in den Nationalpark Berchtesgaden. Weiter führt die Route über Deutschlands höchstgelegene Panoramastraße, der Roßfeld-Panoramastraße (1.570 m) nach Österreich und über den Schönleiten-Sattel (884 m), den Radstädter Tauernpass (1.739 m) und den Twenger Talpass (1.383 m) bis zum erstesnTagesziel. In einem hochwertigen Hotel kann man den ersten Fahrtag im Spa & Wellnessbereich ausklingen lassen.

 

Tag 2 (330 km) 
 
Am zweiten Tag führt die Route direkt zu Beginn über den kurvigen Schönfeldsattel (1.740 m) zur Nockalmstraße (2.042 m) und im weiteren Verlauf entlang des Millstätter Sees. Weiter geht es über Moschbacher Boden (1.116 m), Windische Höhe (1.110 m) und Naßfeldpass (1.541 m) nach Italien. Ab hier fährt man mit der Sella di Cereschiatis (1.066 m) und Sella Chianzutàn (954 m) nur noch eng verwinkelte und teils sehr schmale Straßen, bevor man an Unterkunft mit Pool ankommt.

 

Tag 3 (300 km)

Der dritte Tag steht eine anspruchsvolle Route über unzählige Pässe, gefühlt unendlich viele Kurven und teils sehr engen Straßen auf dem Programm: Passo Crosetta (1.121 m), Passo di San Osvaldo (828 m), Forcella di Pala Barzana (840 m), Forcella di Monte Rest (1.052 m), Forcella di Priuso (654 m), Sella di Razzo (1.760 m) und Sella Valcalda (958 m). Über den Plöckenpass (1.357 m) geht es wieder in Richtung Heimat bis zur Unterkunft am Fuße des Großglockner.

 

4. Tag (320 km)

Die letzte Etappe führt am Morgen über die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2.369 m), Großglockner-Hochalpenstraße (2.504 m) und Edelweißspitze (2.571 m) zurück nach Deutschland. Vorbei am Zeller See geht es langsam aber sicher zurück in die Heimat. Über die Tatzelwurmstraße (789 m), den Sudelfeldpass (1.123 m) und durch das Leitzachtal geht es weiter zum Tegernsee, zum Sylvensteinstauseedamm und über die Vorderriß Mautstraße nach Garmisch-Partenkirchen. Hier endet die Tour mit einem Abendessen im Stadtzentrum.

 

Die Routendatei ist perfekt als Inspiration bei der Vorbereitung, bis hin zur vollständigen selbstgeführten Reise geeignet und richtet sich nicht nur an Motorradfahrer sondern an alle Reise- und Naturliebhaber. Bei Fragen zur Routendatei freue ich mich über eine Nachricht über das Kontaktformular.

 

Alle Inhalte werden permanent optimiert und der Käufer erhält automatisch alle aktualisierten Informationen dieses Downloads auch im Nachgang kostenneutral. Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Die Weitergabe von Inhalten aus diesem Download ist untersagt.

    9,90 €Preis
    inkl. MwSt.
    bottom of page